Seminar: Ich lerne meinen Motor kennen!

Der Vergaser eines Honda BF2.3

Am Beispiel eines Außenbord-Motors werde ich diverse Dinge erklären, damit so ein Motor kein großes Rätsel bleibt sondern ein hilfreicher Freund, den man kennt und versteht. Zunächst wird die grundsätzliche Funktionsweise erklärt, ohne mit zu viel Details zu verwirren. Wir schauen uns den Vergaser genauer an, denn hier lohnt ein Blick! Wir lernen, wie auch ein(e) Nicht-Fachmann/frau sinnvolle Vergaser-Einstellungen tätigen kann. Dann gehen wir auf die häufigsten Ursachen ein, warum ein Motor nicht anspringt und wie man das beheben kann. Natürlich wird auch notwendige Pflege und Wartung erwähnt.
Am Ende des Seminars wird man seinen Außenborder mit anderen Augen sehen und mit etwas mehr Gelassenheit damit umgehen können.

Termin: Wird noch bekannt gegeben.
Seminar-Ort: Oldenburg

Bei Interesse gerne über das Kontaktformular unverbindlich voranmelden:



    NeinJa


    Funk SRCFunk UBISonstiges





    Hand gegen Koje

    Mitsegeln?

    Skipper Holger Eckert

    Immer wieder machen wir (hier unser Blog: Schlickspur.de) Fahrten mit unserer Emka 29 HT Swantje im Weser-Revier und „umzu“. Und immer wieder bieten wir gern für diese Touren Hand-gegen-Koje an.
    Was bedeutet das? Wir können die Yacht zwar alleine segeln, aber helfende Hände sind immer gut. Und auch, wer noch nicht segeln kann, der kann doch gerne nach Anweisung mit anpacken! Oder interessiert zuschauen bzw. beschnuppern und sich so dem Segeln nähern. Bis zu drei Personen können mitfahren. Manchmal wird auch geschleust: Für so manchen eine interessante Erfahrung! (Beim SBF wird Schleusen nicht vermittelt, wir machen das oft)
    Als Unkostenbeitrag nehmen wir pauschal 35,- Euro pro Person/Tag. Darin enthalten sind alle notwendigen Ausgaben: Diesel, Liegegebühren, Bootsversicherung (Vollkasko), zur Verfügung gestellte Rettungsweste, Trinkwasser, kleine Snacks für den Hunger zwischendurch (Von Apfel über Kekse, Würstchen bis Zwieback…).
    Grundsätzlich ist es möglich, dass ein bis zwei Crewmitglieder auch an Bord schlafen können, aber der Platz ist wirklich begrenzt. Wenn nicht anders erwähnt, dann handelt es sich immer um Tages-Törns ohne Übernachtung. Falls mit Übernachtung, dann gibt es natürlich auch ein kleines Frühstück (Kaffee/ Tee, Brot….). Ein Schlafsack für Gäste ist an Bord (Haltet euer Gepäck schlank und fragt mich später, wieso!).
    Kurz gesagt: Es sind alle für den Bootsbetrieb so wie zur Unterhaltung der Crew notwendigen Unkosten enthalten, es fallen für den interessierten Mitsegler darüber hinaus keine weiteren Kosten an, unabhängig vom Törn. Keine weitere Bordkasse etc. Gern nimmt der Skipper aber Trinkgeld an 😉 Für die An- und Abreise hat jeder Mitreisende selbst zu sorgen. Auf Nachfrage gebe ich gern Tipps zu Bahnhöfen, ZOBs, etc.

    Segelyacht Swantje

    Zur Yacht:
    Emka 29 HT – solide, gepflegt und Erfahren. Knapp 9m lang, hochseetauglich. Ausgestattet u.a. mit großem Cockpit, Seereling,  Windsteueranlage, doppelten Roll-Vorsegeln (Genua /Fock) und extra Roll-Gennacker. alle Leinen aus dem Cockpit bedienbar. Vier Kojenplätze, Toilette mit Fäkalientank, uvm.

    Zum Skipper:
    Der Skipper ist ein großgewachsener Eigenbrötler im besten Alter mit überdurchschnittlicher Bildung aber unterdurchschnittlichem Sozialverhalten. Er hat etliche Seemeilen im Kielwasser und ist Revierkundig im Wattengebiet. Solange um ihn rum alles in seinem Sinne geschieht ist er auch umgänglich und Teamfähig. Außerdem hat er Sinn für Humor 😉

     

    Nächste geplante Fahrten:

    19.09.2022 Hooksiel – Bremerhaven
    Montag, Überführungstörn von ca. 42sm: Max. 2 Personen

    20.09.2022 Bremerhaven – Elsfleth Ausgebucht
    Feierabend-Törn! Max. 3 Personen. Überführungs-Törn zur Maritimen Woche in Bremen, Teil 1

    23.09.2022 Elsfleth – Bremen
    Freitag, Max. 3 Personen. Überführungs-Törn zur Maritimen Woche Teil 2

    Kontakt:
    Bitte gern per Formular (unten) oder direkt per Mail: holger@ol-rounder.de
    Anschliessend gern telefonisch…
    (Nein; kein WhatsApp, Twitter, FB…)

    Hier ist euer Formular:



      NeinJa


      Jade/ SchnuppersegelnHooksiel/HelgolandHooksiel/BhvWeser




      Seminar und Praxis: Ankern ist toll!

      Sie wollten schon immer mal ankern, aber irgendwie trauen Sie sich nicht, weil man immer so viele unterschiedliche Aussagen und Warnungen von vielen Seiten hört? Ich veranstalte ein Seminar, in dem praxisbezogen auf die realitätsnahen Dinge beim Ankern (auch im Tidenrevier!) eingegangen wird.

      Wir ankern auf der Weser

      Begleitend biete ich dazu Bootseignern an, mal gemeinsam in der Gruppe mit unseren Booten zu ankern! Ob Weser, Jade oder einem anderen passendem Punkt in unserem Revier: Wir ankern gemeinsam und setzen das um, was im Seminar vermittelt wurde! Mit meinem Beiboot kann ich nahbei kommen und jeden individuell in der Praxis unterstützen.

      Termin: Auf Anfrage, ist noch in der Planung

      Kontakt:

      dozent@ol-rounder.de

      Seminar und Praxis: Wie plane ich eine Wattfahrt

      Sie wollen sich mit Ihrem Boot im Bereich der Ostfriesischen Inseln bewegen? Aber Sie haben Respekt vor der Navigation in Tidengewässern? Das ist gut so, aber lernen kann das jeder! Ich biete Ihnen ein Seminar an, wo man nicht in allen theoretischen Einzelheiten büffelt, was der Mond mit Ebbe und Flut zu tun hat, sondern wie man praxisnah heran geht, um von Bremerhaven nach Hooksiel, von Hooksiel nach Wangerooge usw. zu gelangen. Natürlich über die Prickenwege und durch die Wattfahrwasser!

      Ich garantiere: Nach diesem Seminar trauen Sie sich solche eine Planung und Fahrt selbst zu!

      Nächster Termin: 18.07.2022 19:00 Uhr
      Ort: Oldenburg
      Plätze frei: –
      Kosten: 25,- pro Person

      Weitere Termine in Planung! Gerne pauschal nachfragen, dann können wir um so besser planen!

      Sollte es sich während der Saison ergeben, dann können wir so eine geplante Tour auch mal gemeinsam segeln! (wie z.B. am 11.-12.06.22 nach Wangerooge schon geschehen, inkl. Trockenfallen und wieder am 10.09. – 12.09.22)

      Folgendes kann (aber muss nicht) zum Seminar mitgebracht werden:

      • Tablet mit Navigationssoftware
      • Laptop
      • aktueller Gezeitenkalender („der Kleine vom BSH“)
      • Seekarte von Jade / Wangerooge (muss nicht aktuell sein)
      • Schreibutensilien für Notizen

      Kontakt:

      Einfach per Mail melden: dozent@ol-rounder.de
      Oder hier direkt:



        NeinJa


        Funk SRCFunk UBISonstiges





         

        Funkkurs

        Sie möchten am Seefunk teilnehmen? Dazu benötigt man den so genannten SRC, das Short Range Certificate. Damit ist man berechtigt, international, also Weltweit am UKW-Seefunkverkehr teilzunehmen. UBI, also das Funkzeugnis für Binnen, macht man dann sinnvollerweise gleich mit.

        Wir bieten exklusiv einen Wochenendkurs an! Freitag (Abend), Samstag und Sonntag vormittag gibt es jeweils ein paar Stunden Unterricht inklusive ausgiebiger Funkpraxis. Vor der Prüfung (einige Wochen später) gibt es noch mal eine Unterrichtsstunde, in der wir die kommende Prüfung „simulieren“, um bestens vorbereitet zu sein. Diese Vorgehensweise hat sich bestens bewährt: Bisher 100% Erfolgsquote bei den Prüfungen!

        Noch ein Clou:
        Wir führen diesen Kurs an einem Ort Ihrer Wahl durch: Ob Firma mit Pausenraum, Institut mit Schulungsraum, im Reisebus oder gar im Wohnzimmer: Der Dozent kommt zu Ihnen statt anders rum! Dadurch gibt es größtmögliche Flexibilität. Mindest-Teilnehmerzahl: Drei Personen.
        Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, an Bord unserer 29Fuss-Segelyacht einen Kleingruppenkurs durchzuführen.
        Ebenso führen wir so genannte Auffrischungskurse (ohne abschliessende Prüfung) durch.

        Details gern auf Nachfrage: dozent@ol-rounder.de

        Vortrag: Blackout

        Da man nie wissen kann, wann ein Blackout (massiver Stromausfall) uns treffen kann, sollte man vorbereitet sein. Die Corona-Pandemie oder der Krieg in der Ukraine sind leider Zeichen der Zeit, die einem zeigen, dass das Thema „Blackout“ schnell aktuell sein kann.
        Aber ich bin der Meinung, deswegen muss man nicht gleich im Militär-Outfit und schwer bewaffnet im Bunker hocken und kalte Ravioli aus der Dose essen. Deswegen habe ich darüber auch ein Buch geschrieben.

        Über die notwendigen Maßnahmen und wie man sich sinnvoll vorbereiten kann, halte ich gern bei Bedarf einen Vortrag. Die Dauer eines solchen Vortrages ist in Maßen variabel. Minimum sind ca. 45 Minuten, länger als zwei Stunden sind meist auch nicht sinnvoll.

        Nächster geplanter Vortrag: Im Herbst 2022 beim Bootshaus vom OYC

        Mehr Informationen? Anfragen bitte per Mail an dozent@ol-rounder.de